Apr 142012
 

Neben High-key gibt es ja auch noch die Low-key-Fotografie. Wurde ja auch endlich mal Zeit für mich und dieses Genre. Ganzkörper, Akt, Low-key, man könnte meinen, nicht gerade ein Foto-Spaziergang. Also dache ich mir … gleich ins kalte Wasser, und fertig. Bei Low-key scheint mir ganz wichtig, dass man sich schnell von dem Gedanken trennt, auf dem Foto alle Bereiche voll durch-zeichnet darstellen zu wollen, oder gar zu müssen. Zum einen verdirbst du dir dadurch mal ganz schnell deine Lichtstimmung – und bestimmt auch überhaupt deine Stimmung -, zum anderen ist das auch überhaupt nicht wichtig. Anders als bei High-key, wo ja eben eine komplette schattenfreie Ausleuchtung erzeugt werden soll, willst du genau diese bei dieser Art der Fotos auf eindeutige und klare Weise ja haben. Low-key besteht ja auch gerne mal aus großen Flächen von reiner Dunkelheit, was aber nicht zwingend bedeutet das generell keine intensiven oder gar harte Kontraste dabei sein können.

Alles andere ist eine Mischung aus reinem Bauchgefühl, filigranen Grautönen, – und Verläufen, dunklen Farbtönen und den Mut weniger zu zeigen als man vielleicht, oder eigentlich sehen möchte. Das Auge soll ja im besten Fall irgendwo entlang geführt werden. Entlang z.B. einer Kontur mit Lichtkante, bis es auf etwas trifft, an dem der Blick erst mal hängen bleibt. Anyway, Technik ist auch hier nur wie immer das Mittel zum Zweck. Nur nicht verrückt davon machen lassen. Den Umgang mit dem Model kannst du übrigens nicht irgendwo auf Automatik stellen. Das nur am Rande ;) .

 

 

 

 

Zum ersten Mal – und ab sofort – gibt es die Fotos mit 1000 Pixel auf der langen Seite, auch auf eyespeak.de. Damit werde ich vielleicht so manchen Besitzern von Bildschirmen mit geringerer Auflösungen vor den Kopf stoßen. Macht nichts, die Zukunft ist hochauflösend. Versprochen! ;)

 

Übrigens: Sollte das jemand hier nun so toll finden, das er sich das auch mal vorstellen kann, der kann sich gerne bei mir melden. Keine Angst, das kostet dir keinen Cent, ich betreibe das ganze aus reinem Hobby heraus ;) . Gerne auch Männer.

  5 Antworten zu “Low-key Shooting mit MissTriTime. Darf es auch ein bisschen weniger Licht sein?”

  1. Ausgezeichnet. Martin, du bist ein Perfektionist. Ob Highkey oder Lowkey, immer sehenswert.

    • Nun ja, Perfektionist natürlich nicht(!). Mir fallen schon einige Dinge auf, dich ich dann beim nächsten mal dann auf jeden Fall besser gestalten kann.

      “Der Mensch ist die Summe seiner Erfahrungen.”

  2. a beautiful series is light or “right” and shows just what it takes!
    the model is beautiful!

  3. Hi Martin,
    bin am 22 .06 in Maisach zum Workshop.
    Versuche zur Zeit auch Low Key.
    Gruss deine Bilder sind einsame Spitze mit dem Licht.
    Hast du ein Lieblings Set?

    • Du meinst ein Lieblings-Licht Set? Nein, habe ich nicht, da ja jedes Shooting individuell zu bewerten ist. Es gilt aber auch da, weniger ist oft mehr. Wenn manche wüssten, mit wie wenig Aufwand so manche Fotos hier entstehen …

 Antworten


Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>