Jan 162012
 

… als Backpacker einige Wochen einmal rüber, runter, rauf und quer durch Südostasien. Genauer: Vietnam/Kambodscha/Thailand. Nach einigen Überlegungen, ist meine Kamera inklusive kleinem, leichtem und ordentlichem Reisestativ jetzt doch mit dabei. Das ganze steckt in dem hier, und der wiederum in dem hier. Aus der Kombination von viel Zeit, hoffentlich wenig Stress, tollen Motiven und einer ordentlichen Portion Motivation könnte vielleicht die eine oder andere fotografische Perle entstehen. Mal sehen, und einfach mal treiben lassen … Vielleicht bleibt die Kamera auch überall, nur nicht vor meiner Nase. Alles kann, nichts muss, aber alles wird ;). Es scheint wie im wahren Leben zu sein. Du nimmst dir alles vor, und nichts klappt. Du gehst raust mit der Hoffnung ein gutes Foto zu machen, aber nichts funktioniert. Auf der anderen Seite: du hast nichts weiter vor, willst eigentlich gar nichts genaues, aber du landest genau den fotografischen Treffer! Thats life … wonderfull.

Manche meiner Fotos sind einfach so entstanden, ohne Vorplanung, ohne darauf warten zu müssen, ohne Diskussionen, ohne auf das Licht zu warten, ohne wiederzukommen, ohne Mut oder Angst, ohne Gefühl, oder eben mit ganz viel Gefühl. Egal was am Schluss daraus wurde, oder nicht daraus wurde. Es gab jedenfalls immer eine Antwort und ein Gefühl. Jedes einzelne Foto erzählt eine Geschichte, und dabei ist nicht relevant wie groß, ausführlich oder lang diese ist. Für andere schon gar nicht. Das eigene Fotouniversum bleibt nun mal ein Privileg für dich selbst, da können alle anderen und/oder Kritiker noch so heftig an deiner Fassade kratzen. Es wird nichts bröckeln. Das sollte es zumindest nicht.

1 x Rucksack, 1 x Minimalausrüstung, 1 x zur Haustüre raus gehen und einfach mal die Dinge sein lassen, die eigene Selbstverantwortung an den Zopf packen, Mut und Angst unterm Arm geklemmt und einfach tun. Hier, jetzt und sofort, bevor es vielleicht morgen schon zu spät sein kann. Schon die alten Chinesen meinten: “Besser auf neuen Wegen etwas stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten.” Ganz genau! Ich danke für wir Worte *knicks* ;)

YouTube Preview Image

It´s freedom, for a while … yes, of course.
Drifted. Eine Dokumentation über Backpacker in Südostasien, demnächst im TV zu sehen … sehr sehr cool!

Auf Reisen merke ich, wie unglaublich privilegiert unser Leben ist. Da wäre jede Form der Aufregung oder Stänkerei eine Zumutung und unglaubliche Arroganz.” – Dieter Nuhr

  3 Antworten zu “Ich bin dann mal weg …”

  1. Viel Spaß! Freue mich schon auf neue Aufnahmen…

  2. Wie aufregend! Ich habe nur Work & Travel in Australien gemacht, aber auch das war schon eine ganz schöne Herausforderung! Es lohnt sich aber. Das erste was ich damals gemacht habe, nachdem ich spontan entschieden habe für ein Jahr nach Australien zu gehen, war den nächsten Outdoor Laden zu plündern! Habe mich direkt im Outdoor Laden u.a. mit Crocs eingedeckt, dem passenden Rucksack (und einer Freitagtasche, aber die blieb am Ende doch zuhause!) und Joya Schuhe fürs viele Laufen. Die Crocs sind auf jeden Fall ein Muss, vor allem in wärmeren Regionen. Hast du dich schon im Outdoor laden eingedeckt? Falls ja, ich hoffe du hast es nicht so übertrieben wie ich! Viel Spass!

  3. Wunderschöne Reiseziele.

 Antworten


Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>